Impressum

Kriege

Bauernkriege und vor allem der 30jährige Krieg brachten erhebliche Zerstörungen in Förtha.

Die beiden Weltkriege forderten auch unter Bevölkerung von Förtha und Eppichnellen erhebliche Opfer. Noch im April 1945 wurden durch Artilleriebeschuss in Förtha erhebliche  Zerstörungen angerichtet.

Der I. Weltkrieg forderte 22 Tote aus unserem Ort. Den Gefallenen wurde 1922
ein Kriegerdenkmal in der Nähe der Kirche gesetzt.

Im II. Weltkrieg kamen 32 Einwohner als  Soldaten ums Leben und 4 Einwohner beim Artillerie- Beschuss durch amerikanische Truppen. Bei der sinnlosen Verteidigung von Förtha, zuvor hatten Einwohner bereits die weiße Fahne auf der Kirchturmspitze befestigt, kamen 14 deutsche Soldaten um und Förtha wurde von der amerikanischen Armee eingenommen. Die gefallenen deutschen Soldaten wurden auf unserem Friedhof beigesetzt und ein Gedenk- und Mahnmal aus Eichenholz wurde  errichtet.

Zum Thema: Kriegerdenkmäler in Förtha haben Schüler aus unserem Ort 2009 sehr interessante Nachforschungen angestellt, es ist eine gute Ergänzung unserer Chronik. Aufgeschrieben wurde weiterhin die Geschichte des Soldaten Walther Knapp aus Förtha, der im II. Weltkrieg fiel. 
Lesen Sie selbst hier: http://www.rsom.wak.th.schule.de